Freitag, 18. Juli 2014

Linienfrachter-Hype!

Ich bin eine faule Socke, ein Zeitverplemperer und ein Aufschieber. Die acht Beiträge diesen Monat werden trotzdem gemacht. Weil ich es will.

Warum ist es nur so leicht, eine Weile nichts zu tun und alles auf einen späteren, viel zu engen Zeitraum zu verlegen? Warum hat die Natur nicht dafür gesorgt, dass sich der Mensch so entwickelt, dass er jedes Mal einen Stromschlag versetzt bekommt, wenn er das tut? Ich würde wetten, Prokrastination hat mehr Menschen das Leben gekostet, als Haiangriffe. Allerdings nicht viel, etwa einen Euro wäre ich bereit aufs Spiel zu setzen. Bei einem werdet ihr mir aber sicher zustimmen: Es hat noch keinem Menschen gut getan, zu erledigende Aufgaben aufzuschieben. Das weiß ich und trotzdem tue ich es. Nicht besonders klug, wenn ihr mich fragt.

Nun aber Schluss damit, es ist Verschwörungstheorie-Dienstag dran, da wird nicht lange um den heißen Brei herum geredet, da wird losgelegt.

Wenn ihr zum ersten Mal hier seid, könnt ihr hier nachlesen, worum es dabei geht.

Verschwörungstheorie Nummer 1:

Ich bin nicht der einzige, der etwas schon viel früher hätte tun sollen. Hätte sich das Folgende nicht so viel Zeit gelassen, dann wäre alles anders gekommen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mondmilchloch 


Ich kann es nicht genau sagen, aber ich habe
das Gefühl, diese tiefe Ritze erinnert mich an
irgendetwas.



Leckere Mondmilch, wer kennt sie nicht? Längst ein Kultgetränk unter allen 3 bis 96-Jährigen, weiß keiner so genau, wo sie so plötzlich her kam. Wagt doch einfach einen Blick auf das obige Bild, wenn ihr es wirklich wissen wollt.
Es ist wahr! Die gehaltvolle und extrem gesunde Mondmilch entspringt diesem mysteriösen Loch einer auf der Erde befindlichen Höhle. Vor tausenden Jahren hat die Höhle bei einer als 'Super-Pauschal-Spar-Abenteuer-Reise' getarnten Kaffeefahrt zum Mond mitgemacht und sich dabei jede Menge Mondmilch als Souvenir andrehen lassen. Zurück auf der Erde, merkt sie, wieviel Mondmilch sie da wirklich gekauft hat. All ihre Vorräte quellen über, es ist nicht genug Platz für die ganze Milch. Jahrhunderte lang hat ihr wortwörtlich die Mondmilch bis zu den Kniegelenken gestanden. Was sollte sie denn machen? Sie war doch nur eine einfache Vorgebirgs-Höhle. Doch dann eines Tages kam ihr die Idee. Man könnte es ja den Menschen schenken, die lieben doch alles, was Astronomisches im Namen hat. Venus-Schokoriegel, Jupiter-Elektrofachgeschäfte und sogar selbst wollen sie alle Stars und Sternchen sein; Mond-Milch würde sie sicher zum Ausrasten bringen. Und so war es dann natürlich auch. Ich werde den riesigen Mond-Milch-Hype von 2003 nie vergessen, das war ein Event astronomischen Ausmaßes.
 Vertraut mir, das ist alles, was ihr über Mondmilch wissen müsst und wollt.

(*Anmerkung der Redaktion: Mondmilch ist ein Mineral und sollte nicht getrunken werden.. Wir übernehmen keine Haftung.)

Verschwörungstheorie Nummer 2:

Worum hingegen überhaupt kein Hype gemacht wurde und was darum leider fast in Vergessenheit geraten ist, ist...

der http://de.wikipedia.org/wiki/Linienfrachter.

Mal ehrlich Leute, wie kann man sich nicht für Linienfrachter begeistern? 20 - 22 Knoten, Fahrten von Hamburg bis Japan - ich kann nicht verstehen, wieso es keinen Linienfrachter-Hype gibt. Vor allem nach dieser Geschichte, als sie einmal...

mit http://de.wikipedia.org/wiki/Holzwolle ein ganzes...

Glas http://de.wikipedia.org/wiki/Apfelwein repariert haben.

Und es hat funktioniert!
Wenn ihr euer Herz also bisher nicht für Linienfrachter erwärmen konntet, wird das hoffentlich eure Meinung ändern.

Linienfrachter-Hype!


Und das wars mit den Theorien und Erklärungen für heute.

Ich habe in das blöde Bild mehr Zeit gesteckt, als mir eigentlich lieb ist. Aber solange es Spaß macht, ist es keine Arbeit. Man kann eben nur mit Übung besser werden.

Ich wünsche euch allen noch ein schönes Wochenende und viel Spaß und mir selbst wünsche ich, dass ich auch die restlichen fünf verbleibenden Beiträge für diesen Monat noch schaffen werde.

Schöne Schlussworte: "Ein Mensch würde nie dazu kommen, etwas zu tun, wenn er stets warten würde, bis er es so gut kann, dass niemand mehr einen Fehler entdecken könnte." - John Henry Newman

Kommentare:

  1. Anonym24.7.14

    "Ich bin eine faule Socke, ein Zeitverplemperer und ein Aufschieber." (agree)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einsicht ist der erste Schritte zur Besserung....zumindest sagt man das so.

      Löschen

Und jetzt bist du dran :) Was denkst du über das Thema? Was fällt dir noch dazu ein? Was würdest du besser machen? Hast du vielleicht Ideen, was ich als nächstes tun kann? Oder willst du irgendetwas ganz anderes loswerden? Hier bist du richtig.